Bild fuer Aktuelles
Aktuelles aus dem Kreisverband

Das neue Team der Wohnungsnotfallhilfe

Nach einer Umstrukturierung ist das Team der AWO Wohnungsnotfallhilfe jetzt wieder komplett. Die Arbeit der Mitarbeiter umfasst Maßnahmen zur Verhinderung von Obdachlosigkeit, bietet Unterstützung bei der Wohnungssuche und berät Obdachlose in den Unterkünften. Und das mit Erfolg!

Die Größte Abteilung ist die im August 2007 gegründete Fachstelle zur Verhinderung von Obdachlosigkeit (FOL). Ihre Hilfe ist für alle Landkreisbürger in den 29 Gemeinden kostenlos. Insgesamt waren im vergangenen Jahr im Landkreis München 2323 Personen von Obdachlosigkeit bedroht, davon 750 Kinder. In 74 Prozent der Fälle führte die Hilfe der FOL zu einem positiven Abschluss, das heißt, das Mietverhältnis blieb bestehen. Ebenso erfolgreich war die Beratung in den Unterkünften Planegg, Gräfelfing und Höhenkirchen-Siegertsbrunn. Das Unterstützte Wohnen ist in 32 Fällen aktiv geworden und hat Mieter erfolgreich begleitet.

Zur Fachstelle zur Verhinderung von Obdachlosigkeit gehören (v.l.) Ulrike Zitzlsperger, Berta Kitzberger (Verwaltung), Conny von Reinhardstoettner, Janett Bodemann, Nermin Cihan, Stefan Wallner (Einrichtungsleitung) und Veronika Lachner. Für den Bereich Unterstütztes Wohnen sind Carmen Blanco-Wißmann und Daphné Nagel zuständig. Tanja Fees betreut die Obdachlosenberatung für die Unterkünfte Planegg, Gräfelfing und Höhenkirchen-Siegertsbrunn.

 

Mehr zur Arbeit der Wohnungsnotfallhilfe www.awo-kvmucl.de/wp-content/uploads/2013/06/Finalfassung-2016.pdf

 

zurück zum Archiv

Webseite vergrößern
Kontrast