Bild fuer Aktuelles
Aktuelles aus dem Kreisverband

Hörbilder: So sehen junge Flüchtlinge ihre Welt

Die jungen unbegleiteten Flüchtlinge aus Neubiberg hatten mit ihren Betreuern zusammen viel Spaß bei dem Projekt „Hörpfade“

Was tun, wenn man am Sonntag kochen will und kein Öl im Haus ist? Jaser und Hassan zögern, als Daniela ihnen rät, die Nachbarin zu fragen, ob sie ihnen ein bisschen Öl leihen kann. Doch dann überwinden sie ihre Scham, gehen auf die Nachbarin zu und lösen das Versorgungsproblem. Alles ganz einfach, alles wie zu Hause in ihrer Heimat.

Die kleine Geschichte aus dem Alltagsleben von jungen Flüchtlingen ist eines von insgesamt fünf Hörbildern, die bei einem Kurs der Volkshochschule Neubiberg entstanden sind. In dem Projekt „Hörpfade“ haben der Bayerische Volkshochschulverband, die Stiftung Zuhören und der Bayerische Rundfunk unbegleitete minderjährige Flüchtlingen aus verschiedenen Herkunftsländern dazu aufgefordert, Themen in ihrer neuen Heimat spielerisch darzustellen. Die Teilnehmer der Wohngruppe aus Neubiberg überlegten sich kleine Geschichten, nahmen Töne und Texte auf und mischten diese zu kurzen Hörbeiträgen zusammen. Fertig war das „Hörbild“, das einen spannenden Einblick in die Lebensrealität der hier „Gestrandeten“ gibt.

Ibrahim vergleicht die großen Feste in Deutschland mit denen seiner Heimat. Bahlbi aus Eritrea singt zur Kirar, die er aus Holzteilen gebaut hat, die er bei seinem Praktikum in der Schreinerei geschenkt bekam. Es ist ein eritreisches Nationalinstrument, das zur Familie der Gitarren gehört und hauptsächlich in Ostafrika gespielt wird. Jaffar und Mohammad haben ihre Erfahrungen mit Arztbesuchen in einem Beitrag verarbeitet.

Diese Hörbilder, die im Rahmen eines Kurses der Volkshochschule SüdOst im Landkreis München entstanden sind, sind einzigartig in ganz Bayern. Sie geben den Flüchtlingen die Möglichkeit, ihre Heimat und ihr neues Zuhause der Öffentlichkeit vorzustellen und sich kulturell aktiv einzubringen. Sie sind ein Versuch, über die Grenzen hinaus die eigene Heimat nach Deutschland zu bringen.

Hier ein Beispiel zum Reinhören:

Downloads

zurück zum Archiv

Webseite vergrößern
Kontrast