Bild fuer Jugendsozialarbeit
An der Walter-Klingenbeck-Schule


Über uns

Jugendsozialarbeit

Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) ist ein präventives Unterstützungs- und Hilfsangebot der Jugendhilfe, das die AWO anbietet. Es richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler, Eltern, Erziehungsberechtigte und Lehrkräfte. Im Fokus steht die Förderung von jungen Menschen. Die Angebotspalette reicht von Projektarbeit bis hin zur Krisenintervention und Berufsorientierung. Die JaS unterstützt den schulischen Erziehungsauftrag durch sozialpädagogische Maßnahmen.

Ziele der Jugendsozialarbeit
Die JaS vermittelt den Kindern und Jugendlichen Lebenskompetenzen und Strategien, um den Schulalltag besser bewältigen zu können. Mit engagierter, sozialpädagogischer Hilfe fördert sie die schulische Ausbildung sowie die soziale Integration.

Die Bausteine der Jugendsozialarbeit sind

  • Beratung und Einzelfallhilfe
  • Projektarbeit – Arbeit mit Schulklassen
  • Offene Angebote
  • Kooperation und Vernetzung

Die Jugendsozialarbeit berät Jugendliche, wenn

  • es Streit mit Freunden oder Mitschülern gibt
  • Gewalt durch Mitschüler oder in der Familie ausgeübt wird
  • es in der Familie Probleme gibt
  • es Schwierigkeiten in der Klasse gibt
  • es zu Konflikten mit den Lehrkräften kommt
  • es Fragen rund um Beruf und Bewerbung gibt

Die Jugendsozialarbeit berät Eltern, wenn

  • deren Kinder Probleme in der Schule haben
  • es Konflikte in der Familie gibt
  • Fragen rund um die Erziehung bestehen
  • Infos zu weiteren Hilfsangeboten erwünscht sind

Die Jugendsozialarbeit arbeitet eng und vertrauensvoll mit Lehrkräften, wenn

    • es Fragen zum Umgang mit einzelnen Schülern oder der Klasse gibt
    • es Konflikte mit Schülern oder der Klasse gibt
    • Elterngespräche anstehen

Offene und gebundene Ganztagsschule

Die offene Ganztagsschule (OGS) an der Walter-Klingenbeck-Realschule in Taufkirchen ist ein schulisches Angebot mit der AWO als Kooperationspartner. Sie richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 5. bis 8. Klassen. Nach dem Unterricht, der um 13 Uhr endet, wechseln die Kinder und Jugendlichen in die offene Ganztagsschule. Dort werden sie bis 16 Uhr betreut und gefördert. Dieses Einrichtungskonzept wurde auf Grundlage des Rahmenkonzeptes der Arbeiterwohlfahrt für Offene Ganztagsschulen erstellt. Es wird regelmäßig überarbeitet und ergänzt. Hierbei sind die Schule, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Offenen Ganztagsschule, die Jugendsozialarbeit an der Schule, der Träger, Schülerinnen und Schüler sowie Eltern beteiligt.

Angebot und Ablauf
Das Konzept sieht vor, dass die Schülerinnen und Schüler zunächst gemeinsam zu Mittag essen. Anschließend erfolgt die Hausaufgabenbetreuung. Die Hausaufgaben werden in kleinen Gruppen (und nach Möglichkeit) der gleichen Jahrgangsstufen unter Anleitung von Tutorinnen und Tutoren erledigt. Die Hausaufgabenzeit beginnt um 14 Uhr und endet um 15 Uhr – bei Bedarf kann sie aber um eine Stunde verlängert werden. Diese Möglichkeit gilt auch für die Schülerinnen und Schüler, die von 14 bis 15 Uhr am Nachmittags- oder Förderunterricht der Schule teilnehmen.

Wichtiger Hinweis: Da die Hausaufgabenbetreuung keine Nachhilfe ersetzt, tragen die Eltern weiterhin die volle Verantwortung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Hausaufgaben.

Das Freizeitangebot von 15 bis 16 Uhr umfasst sportliche, musische und gestalterische Aktivitäten, die zum Teil von externen Partnern angeboten werden: Ballspiele in der Sporthalle bzw. im Freien (Sportpark), kreatives Gestalten, Gesellschaftsspiele, Werken, Tanzen, Deutsch als Fördersprache etc.

Betreuungszeiten
Montag bis Donnerstag von 13 bis 16 Uhr (außer in den Ferien). Die Anmeldung ist fürs gesamte Schuljahr verbindlich und gilt (den Richtlinien des Kultusministeriums entsprechend) für mindestens zwei Nachmittage pro Woche.

Mittagsessen
Die Kinder und Jugendlichen essen von 13 bis 14 Uhr in der schuleigenen Mensa zu Mittag.

Beiträge
Den Eltern entstehen lediglich die Kosten für das Mittagessen. Alle Angebote können die Schülerinnen und Schüler unentgeltlich nutzen.

 

Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen:


Benedikt Garsky
Offene und gebundene Ganztagsschule

Betty Schüler
Jugendsozialarbeit

Gerhard Ziesel
Jugendsozialarbeit