Bild fuer Kindertageseinrichtungen
AWO Waldkindergarten Wichtelmäuse


Unser Angebot

Konzept

Kinder erleben hier ein Freispiel der ganz besonderen Art: Sie lernen im Einklang mit der Natur, sind den ganzen Vormittag an der frischen Luft und ihnen steht ein riesiges Areal zum Austoben offen. Hier lassen sie ihrem Bewegungsdrang freien Lauf. Ein wachsendes Selbstvertrauen sowie der Abbau von Spannungen und Aggressionen sind nur einige der zahlreichen positiven Effekte.

Da die Kinder sich hauptsächlich mit Naturmaterialien beschäftigen, werden ihre Kreativität und ihre Fantasie gefördert. Mit allen Sinnen erleben sie im Wald ihre Umwelt und lernen den Jahreskreislauf kennen und schätzen.

In der freien Natur verwandeln sich die Kleinen außerdem zu Forschern und Entdeckern: Der Wald bietet ihnen Raum für unzählige Fragen – und mindestens so viele Antworten, die sie selber durch Ausprobieren finden oder die von den Erzieherinnen und Erziehern gegeben werden. Letztere profitieren ebenfalls vom Arbeitsplatz unterm freien Himmel: Hier geht es viel ruhiger zu. Der Lärmpegel in einem Waldkindergarten ist kaum der Rede wert.

Ein weiterer positiver Aspekt des Spielens an der frischen Luft ist die Gesundheit. Waldkinder haben ein deutlich besseres Immunsystem, als andere. Ganz nach dem Motto „Dreck härtet ab“, weisen Kinder weit weniger Anfälligkeit für Neurodermitis, Allergien etc. auf, wenn sie ihren Alltag zumeist im Wald verbringen. Nur bei Sturm- und Windbruchgefahr weichen die Kinder in Schutzräume oder in ihren Bauwagen aus.

Räumlichkeiten

Das „Herz“ der Einrichtung bilden die beiden beheizbaren Bauwagen, die im Höhenkirchener Forst stehen. Sie dienen der Gruppe als Treffpunkt und bieten Raum für Gruppenarbeit oder zum Aufwärmen. Bei schlechtem Wetter können die Kinder hier spielen, malen, basteln und sich am mollig warmen Ofen ihre Brotzeit schmecken lassen.

Bei Sturm, Gewitter oder eisiger Kälte kann die Gruppe außerdem in einen der Pfarrsäle ausweichen.

Öffnungszeiten

Unsere Öffnungszeiten sind:

Montag - Freitag

Von: 7.30 Uhr

Bis: 15.00 Uhr

Schließzeiten

Ablauf und Aktivitäten

Mit einem freundlichen Lächeln werden die Kinder morgens ab 7.30 Uhr im Wald empfangen. Bis ca. 9.30 Uhr können sie sich im Freispiel austoben und ihrer Phantasie freien Lauf lassen.

Anschließend trifft sich die Gruppe zum gemeinsamen Morgenkreis, um zu singen und zu spielen. Bei schönem Wetter wird ein gemütliches Plätzchen im Wald gesucht, das sich für eine Brotzeit unterm freien Himmel eignet. Immer mit dabei: Tranquilla Trampeltreu und Fridolin von Flossenschlag – die beiden Handpuppen und Maskottchen der Wichtelmäuse.

Ab 12.30 Uhr sind die Kinder nach einem spannenden Vormittag im Wald wieder zurück am Bauwagen. Wer länger bleibt, bekommt um 13 Uhr ein warmes Mittagessen.

Unsere Gebühren:

Monatliche Gebühren

  • 4 bis 5 Stunden: 95 Euro
  • 5 bis 6 Stunden: 105 Euro
  • 6 bis 7 Stunden: 114 Euro
  • zzgl. 5 Euro Spiel- und Getränkegeld