Bild fuer Aktuelles
Aktuelles aus dem Kreisverband

Mehr Professionalität – Zertifikat für Workshop „Führungskraft im Ganztag und in der Mittagsbetreuung“

Michael Germayer (l.), Vorstand des AWO Kreisverbandes München-Land, kam zur Übergabe der Zertifikate an die Teilnehmer*innen des Workshops.

Mit Beginn des Schuljahres 2016/17 startet eine AWO-Fortbildungsreihe zur Qualifizierung der Mitarbeiter*innen in der offenen und gebundenen Ganztagsschule und der Mittagsbetreuung. In dieser Woche nun erhielten 16 Teilnehmer*innen ihr Zertifikat. Angela Bengel, Fachbereichsleitung Schule, die diese Qualifizierungsmaßnahme initiiert und durchgeführt hat, freut sich, dass mit diesem erfolgreichen Angebot die Professionalität der Mitarbeiter*innen erhöht werden konnte.

In insgesamt zehn Veranstaltungen ging es unter anderem um die Rolle der Führungskraft, das Selbstmanagement aber auch um Methoden, die eigenen Mitarbeiter*innen zu führen und zu motivieren. Die Teilnehmer lernten die Organisation weiterzuentwickeln und Rahmenbedingungen und Trends für die eigene Einrichtung wahrzunehmen und richtig einzuschätzen. Aber auch rechtliche Fragen, das Konfliktmanagement und Themen der Integration und Inklusion wurden gelehrt und diskutiert.

„Wir wollen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter befähigen, den im Schulalltag entstehenden Anforderungen im Umgang mit jungen Menschen noch besser gewachsen zu sein“, sagt Angela Bengel. Der AWO als Arbeitgeber sei es deshalb ein Anliegen, Angebote zur Weiterbildung zu machen. Ein Mittagessen anzubieten sei nur ein Aspekt in der Betreuung der Schüler*innen. Hinzu kommen die Unterstützung und Hilfestellung bei der Hausaufgabenerledigung. Darüber hinaus werden immer wieder Impulse für eine sinnvolle Freizeitgestaltung gesetzt. Bengel: „Wir wollen die pädagogische Professionalität verbessern und kontinuierlich weiterentwickeln.“

Die Resonanz bei den Mitarbeiter*innen war durchweg positiv.

Der AWO Kreisverband München-Land ist vom Sinn der Fortbildung überzeugt und trägt deshalb selbst einen nicht unerheblichen Teil der Kosten. Hinzu kommen beachtliche Sponsoren-Gelder, unter anderem von der Stiftung der Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg und von der Wittig‘schen Stiftung für Menschen und Tiere in Not, die eine Fortsetzung der Qualifizierung ermöglichen.

zurück zum Archiv

Webseite vergrößern
Kontrast