Bild fuer Aktuelles
Aktuelles aus dem Kreisverband

Rat und Tat für die Familien

Von links: Nina Landsjöaasen; Eberhard Bergmann, Leiterin Monika Koch, Astrid Arlt, Sonja Schmid und Michael Wüstendörfer.

Steigende Anmeldezahlen verkündet die „Erziehungsberatungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche“ in Planegg in ihrem Jahresbericht für 2014, den sie bei der offiziellen Eröffnung ihrer neuen Räumlichkeiten vorstellte, die nur wenige Gehminuten vom vorherigen Standort entfernt liegen.

Insgesamt wurden 333 Kinder und Jugendliche betreut – 32 mehr als im Jahr zuvor. Zuständig ist die Einrichtung, deren Träger der AWO Kreisverband München-Land e.V. ist, für die Gemeinden Gräfelfing (mit Lochham), Neuried und Planegg (mit Martinsried) mit insgesamt rund 32000 Einwohnern, darunter 6241 Kinder und Jugendliche.

In den Beratungsprozess waren 455 Familienangehörige und 64 Bezugspersonen aus dem sozialen Umfeld der Kinder und Jugendlichen wie Erzieherinnen, Lehrerinnen etc. einbezogen. Im Jahr 2014 erreichte die Einrichtung somit 852 Personen.

Hinsichtlich der Kinder und Jugendlichen, die in der Einrichtung beraten werden, stellen die Schulkinder die größte Gruppe (75 Prozent) dar, fast die Hälfte von ihnen besucht die Grundschule. Mit 60 Prozent sind es mehrheitlich Jungen, die von ihren Eltern in der Fachstelle angemeldet werden. Generell sind die Sieben- bis Zehnjährigen am stärksten vertreten und machen 42 Prozent der Kinder aus.

Als häufigsten Grund, sich an die AWO zu wenden, nannten Eltern Schwierigkeiten im Bereich der familiären Beziehungen. Danach folgen Probleme im Leistungsbereich wie Konzentration oder mangelnde Motivation sowie Auffälligkeiten im emotionalen Bereich und im Sozialverhalten. Ein hoher Beratungsbedarf bestand – wie auch in den Jahren zuvor – bezüglich der Themen Trennung/Scheidung sowie Partnerprobleme. Im Schnitt erhalten Hilfesuchende innerhalb von drei Wochen nach der Anmeldung einen Termin.

Eine wichtige Aufgabe besteht neben der Beratung auch darin, Eltern, Erzieher, Ehrenamtliche und sonstige Multiplikatoren zum Thema „Erziehung“ zu schulen und zu informieren. „Im vergangenen Jahr haben wir mit neun Vorträgen und Veranstaltung rund 200 Personen erreicht“, so Monika Koch, Leiterin der AWO-Einrichtung.

Ein weiteres Augenmerk legt der Jahresbericht 2014 auf das Projekt „Zeit für Kinder im Würmtal“. Bereits seit vier Jahren vermittelt die Fachstelle in Zusammenarbeit mit dem Sozialnetz „Würmtal-Insel“ ehrenamtliche Patinnen und Paten an Familien. Neun Kinder freuten sich über den Besuch von ihren Paten. Die Ehrenamtlichen schenkten ihnen Zeit, indem sie beispielsweise mit ihnen spielten, lernten oder Sprache vermittelten. Sie stärkten somit die Kinder und entlasteten die Eltern.

 Kontakt:

AWO Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

Bahnhofstraße 37

82152 Planegg

Tel. 089 / 8595820

eb.planegg@awo-kvmucl.de

www.awo-kvmucl.de

zurück zum Archiv

Webseite vergrößern
Kontrast