Bild fuer Aktuelles
Aktuelles aus dem Kreisverband

Zu Gast bei der Wohngruppe in Neubiberg

AWO Kreisvorsitzender Max Wagmann im Gespräch mit Bürgermeister Günter Heyland und Einrichtungsleitung Annemarie Benk (v.l).

Neun unbegleitete Flüchtlinge haben in Neubiberg ein neues Zuhause gefunden: Die Jugendlichen zwischen
14- und 17 Jahren, die aus Krisengebieten wie Afghanistan und Eritrea kommen, leben seit September in der ersten AWO-Wohngruppe. In dem kleinen Haus mit Garten, das der Gemeinde gehört, werden sie rund um die Uhr von acht Mitarbeiterinnen betreut.
Vor wenigen Tagen waren die Nachbarn zu einem Besuch eingeladen. Mit Kuchen nach Rezepten aus ihren Herkunftsländern wurden die Gäste bewirtet, während diese Weihnachtsplätzchen mitbrachten. Auch Bürgermeister Günter Heyland und der AWO-Kreisvorsitzende Max Wagmann waren unter den Besuchern und informierten sich an Ort und Stelle über den Alltag der jungen Bewohner. Ihr oberstes Ziel ist es, die Schule zu besuchen und so schnell wie möglich Deutsch zu lernen. Für ein erstes Gespräch mit den Nachbarn, von denen sie viele bisher nur vom Sehen kannten, haben ihre Deutschkenntnisse nach zwei Monaten Schule schon ausgereicht.
In Neubiberg hat die AWO ihre erste Wohngruppe eröffnet. Weitere sollen im Mai 2016 im Landkreis folgen.

zurück zum Archiv

Webseite vergrößern
Kontrast